AV Heidenfeld 1990 e.V.


Anglerwitze

MARKETING STRATEGIE

miro-klose

angler-gesetz1

EM-2012

catch-and-release

Vier Angler sitzen zusammen in der Kneipe und besprechen,
wann und wo sie sich das nächste Mal zum Angeln verabreden können.

Einer der Kumpel druckst den ganzen Abend rum und weiß nicht wie

er es den Kumpeln beibringen soll, dass er voraussichtlich keinen Ausgang bekommt von seiner Frau.Als er endlich raus kommt mit der

Sprache wird er natürlich den Rest des Abends damit aufgezogen.
Völlig frustriert schiebt er ab und wünscht den Kumpeln noch ein schönes Angelwochenende.Die 3 übrigen Kumpel machen sich auch am

nächsten Samstag in der Früh um 5.00 Uhr auf, um einen guten Platz zu besetzen.Als sie sich durch das Unterholz bis zum See

vorgearbeitet haben, sehen sie ihren 4. Kollegen.

Der sitzt dort im Klappstuhl, die Angeln ausgeworfen, ein kleines Lagerfeuer im Rücken und eine Dose Bier in der Hand.„Wo kommst du

denn jetzt her? Du hattest doch keinen Ausgang?“„Oh, ich bin auch schon seit Freitag hier!“„Und, wie kommt das so plötzlich?“„Ach so,

ja als ich Donnerstag nach Hause kam und mich gerade noch für ein Bier vor die Glotze setzen wollte,

stand meine Frau hinter mir und hielt mir die Augen zu „Als ich ihre Hände von meinen Augen gefaltet hatte, stand sie hinter mir in einem

durchsichtigen Nachthemd und sagte:

„ÜBERRASCHUNG! Bring mich ins Bett, fessele mich und mach was du willst!“„Tja, was soll ich noch sagen: HIER BIN ICH!“

scan190

Sie: „Du Egon, hast Du nicht gesagt,
Du seiest letzten Sommer in Heiligenhafen angeln gewesen?“
Er: „Ja, Schatz, wieso meinst Du?“
Sie: „Ach, nur so. Die Flunder hat eben angerufen und gesagt, sie sei schwanger!“

scan191

Bei der Fischerprüfung wird der Prüfling
vom Prüfer folgendes gefragt :
„Kannst Du mir mal sieben Raubfische nennen?“
Darauf der Prüfling:
“ Fünf Hechte und zwei Zander !“

Ein Angler findet am Ufer von Helgoland einen verschlossene Flasche. Als er sie öffnet, entweicht ein Flaschengeist und beginnt zu sprechen: „Danke, dass Du mich erlöst hast, nun hast Du einen Wunsch frei“ Der Angler: „Ich würde zu gern mal in Alaska auf Lachse angeln, aber auf Schiffen werde ich immer seekrank und im Flugzeug speiübel. Bau‘ mir doch eine Autobahn von Helgoland bis nach Alaska.“ Der Flaschengeist fragt ob er nicht noch einen anderen Wunsch hätte, weil dies ein wenig viel verlangt sei. Der Angler überlegt. „Ja,“ sagt er, „einen Wunsch habe ich noch: Ich möchte die Frauen verstehen.“ Darauf der Flaschengeist: „Wie willst Du die Autobahn, 4- oder 8-spurig?“

scan192

Am frühen Morgen geht ein Mann zum Angeln. Am Gewässer angekommen, beginnt es zu regnen, der Wind nimmt zu. Der Mann beschließt, umzukehren. Er kommt nach Hause, zieht sich aus und legt sich wieder zu seiner Frau ins Bett. „Wie ist es draußen?“ fragt seine Frau gähnend im Halbschlaf. „Kalt, es regnet.“ „Und mein Mann, der Idiot, ist zum Angeln gegangen.“

Ein Ehepaar fuhr am Wochenende an einen See, an dem man fischen konnte. Der Ehemann liebte es im Morgengrauen zu fischen, und seine Frau las unheimlich gern. Eines morgens kam der Mann nach mehreren Stunden fischen zurück und wollte sich ein paar Stunden aufs Ohr hauen. Obwohl die Ehefrau sich in der Gegend nicht auskannte, entschied sie, mit dem Boot rauszufahren. Sie ruderte ein kurze Strecke, legte Anker an und nahm Ihre Lektüre auf. Nach kurzer Zeit erschien der Parkwächter in seinem Motorboot. Er sprach sie an: „Guten Morgen, gnädige Frau. Was machen Sie denn hier?“ „Ich lese.“, antwortete sie und dachte für sich: … ist dies nicht offensichtlich? “ Sie befinden sich hier aber in der Zone, in der Fischen verboten ist.“ „Aber ich fische doch gar nicht, das sehen sie doch…“ „Tjaaa, sie haben aber die komplette Ausrüstung dabei. Ich werde Sie mitnehmen und einen Strafzettel ausstellen müssen.“ „Wenn sie das tun, werde ich sie wegen Vergewaltigung anzeigen!“, erwiderte die erboste Frau. „Aber ich habe sie doch gar nicht berührt…!“ „Tjaaaa, sie haben aber die komplette Ausrüstung dabei!“

Ein Jäger, ein Angler und ein Minister sind gestorben und unterwegs ins Jenseits. Dabei kommen sie durch den „Sumpf der Lüge“: Je mehr jemand auf Erden gelogen hat, desto tiefer sinkt er hier ein. Der Jäger, der in seinem Leben eine Unmenge Jägerlatein von sich gegeben hat, ist sofort bis zur Brust eingesunken. Als er sich nach dem Angler umsieht, bemerkt er, dass dieser nur bis zum Knie eingesunken ist. Verwundert fragt er: „Wie ist das möglich? Du hast doch stets auch aus dem winzigsten Fisch einen kapitalen Hecht gemacht!“. Der Angler: „Sei still, ich stehe auf dem Minister.“

scan1892

Angler und Wurm…

Als er mit seinem Angelzeug am Fluss ankommt, stellt Horst fest, dass er die Köder vergessen hat. Unschlüssig setzt er sich auf seinen Anglerhocker und öffnet erst mal eine Dose Bier. Da sieht er eine
Schlange, die einen Wurm gefangen hat.

„Ein Köder!“, denkt Horst, schnappt sich die Schlange und nimmt ihr den Wurm ab.

Als das Tier sich davon schlängelt, hat er ein schlechtes Gewissen. Schließlich hat er der armen Schlange ihr Mittagessen geklaut. Also fängt er sie noch mal und träufelt ihr ein wenig von seinem Bier ins
Maul. Anschließend widmet er sich seiner Angel.

Ungefähr eine Stunde später fühlt er ein leichtes Zupfen an seinem Hosenbein. Es war die Schlange mit drei Würmern im Maul.

ohne Bier, Angeln, Skat und Sex…

Bernd wird am Angelsee von einem schmuddeligen Mann angesprochen, der um ein Paar Euros für ein Mittagessen bettelte.
Er nahm sein Portemonnaie, zog 10 Euro heraus und fragte den Mann: „Wenn ich Dir dieses Geld gebe, kaufst du dann Bier anstatt des Essens?“ „Nein, ich habe mit dem Trinken aufgehört,“ antwortete der Mann.
„Gehst du lieber zum Angeln, anstatt etwas zum Essen zu kaufen?“ fragte Bernd. „Nein, ich vergeude meine Zeit nicht mit Angeln,“ sagte der Obdachlose.
„Spielst du lieber eine Runde Skat für das Geld?“ fragte Bernd. „Ich habe seit 18 Jahren kein Skat mehr gespielt.“
„Möchtest du das Geld für das horizontale Gewerbe ausgeben?“ fragte Bernd. „Ich hol mir doch keine Geschlechtskrankheit?“ protestierte der Mann.
„Ich gebe dir kein Geld, stattdessen nehme ich Dich mit nach Hause, damit Du ein tolles Mittagessen von meiner Frau bekommst.“ Der Mann erwiderte verdutzt: „Ihre Frau wird wütend auf Sie sein? Ich bin dreckig und rieche nicht besonders..“ Darauf Bernd: „Es ist wichtig für meine Frau zu sehen, wie ein Mann aussieht, der Bier, Angeln, Skat und Sex aufgegeben hat.“

Alkohol…

Der Lehrer, ein passionierter Angler, möchte seinen Schülern anhand eines praktischen Beispiels die Schädlichkeit von Alkohol demonstrieren. Er nimmt einen Wurm aus seiner Köderdose und taucht ihn in ein Glas mit Wasser ein. Nach einer Weile zieht er ihn wieder heraus. Der Wurm ist unversehrt.

Dann taucht er den Wurm in ein Glas mit hochprozentigem Alkohol ein. Als er ihn wieder herauszieht ist der Wurm verendet.

„Nun“, sagt er, „Fritzchen, was lernen wir daraus ?“

Fritzchen antwortet prompt: „Wer Alkohol trinkt, hat keine Würmer !“

Die Stimme…

Ein Angler betritt die Eisfläche, geht ein Stück in die Mitte, holt ein Beil heraus, hackt ein 1 qm großes Loch in das Eis und setzt sich hin, hält seine Angelrute in das freigelegte Eisloch. Auf einmal ertönt eine tiefe Stimme. „Hier gibt es keine Fische.“ Daraufhin blickt sich der Angler um, sieht aber nichts und angelt weiter. Nach 5 Minuten wieder die Stimme: „Hier gibt es keine Fische.“ Er blickt sich wieder um, Nichts. Nach 10 Minuten wieder die Stimme, dem Angler wird es zu bunt und er ruft. „Wer sagt das, wer spricht da immer mit mir?“ Daraufhin die Stimme: „Der Sprecher des Eisstadions.“

Klasse Tipp…

Zwei Angler gehen zum angeln. Der eine geht Links, der andere Rechts dem Bach entlang. Der auf der linken Seite fängt einen Fisch nach dem anderen. Der auf der rechten Seite nicht einen Einzigen. Als sie sich bei der nächste Brücke treffen und auf dem Heimweg sind fragt der, der nichts gefangen hatte, „Wieso hast Du so viele Fische gefangen und ich nichts, obwohl ich genau so fischte wie Du?“ „Morgen gehe ich dann auf die linke Seite.“ „Wenn du meinst, mal schauen.“ meint der Andere. Am anderen Morgen treffen sie sich wieder an der gleichen Stelle. Der, der am Vortag auf der Rechten Seite fischte und nichts gefangen hatte geht dieses mal auf der Linken Seite und der Andere geht Rechts dem Bach entlang. Der, der auf der Rechten Seite fängt wieder einen Fisch nach dem andern, Der auf der Linken Seite wieder nichts. Wieder treffen sie sich auf Der Brücke. „Ich will nun wissen warum du immer am richtigen Ort bist und so viele Fische gefangen hast und ich nichts?“ „Das will ich dir gerne sagen. Wenn ich am Morgen aufstehe und zum Angeln will schaue ich immer auf welcher Seite meine Frau schläft. Schläft sie auf der Linken Seite so gehe ich Links dem Bach entlang. Liegt sie auf der Rechten Seite so gehe ich eben Rechts dem Bach entlang.“ Der andere überlegt einen Moment und sagt dann, „Das alles ist mir klar. Was machst du aber, wenn sie auf dem Rücken liegt? Du kannst ja nicht in der Mitte des Baches gehen.“ Der Andere, „Wenn meine Frau schon mal auf dem Rücken liegt, dann habe ich keine Zeit zum Angeln.“

verheiratet …

Auf dem Weg zwischen Kirche und Friedhof kommt der Leichenzug an einem See vorbei, an dem ein Angler sitzt. Dieser sieht den Zug, steht auf, nimmt seinen Hut ab und verneigt sich kurz schweigend vor dem Sarg.

Nach dem Begräbnis kommt der Geistliche auf dem Rückweg wieder an dem See vorbei und denkt sich: „Diese Geste von dem Angler gerade fand ich toll, ich muss ihn mal darauf ansprechen.“

Er geht also zu dem Angler und erzählt ihm, wie sehr ihn diese Szene ergriffen hat. Darauf der Angler: „Ach wissen Sie Herr Pfarrer, wenn man 30 Jahre miteinander verheiratet war…“

Neue Rute …

Die Haushaltshilfe zu Herrn Meier: „Kommen Sie schnell, ihre Frau liegt ohnmächtig im Wohnzimmer! Sie hat einen Zettel in der Hand und ein längliches Paket neben sich.“ „Na, endlich“, strahlt Herr Meier, „meine Kohlefaserrute ist angekommen.“